Untergrundertüchtigung im Verkehrs- und Tiefbau

Die Planung von bautechnischen Maßnahmen zur Ertüchtigung von Bauwerken im Verkehrs- und Tiefbau ist ein wichtiges Leistungsbild von GEPRO. 

 

So sind beispielsweise beim Ausbau bestehender Eisenbahnstrecken für höhere Geschwindigkeiten und bei Instandsetzungsarbeiten größeren Umfanges zusätzliche Untersuchungen zur Gebrauchstauglichkeit und Standsicherheit der bestehenden Dämme und Einschnittsböschungen erforderlich. GEPRO bewertet den Zustand und erarbeitet hierfür problemorientierte bautechnische Ertüchtigungsmaßnahmen, auch unter Einbeziehung von Maßnahmen im Oberbau. Diese umfassen unter anderem

  • Bodenverbesserung mit Rüttelstopfsäulen
  • geokunststoffbewehrte Erdkörper über Fertigmörtel-Stopfsäulen
  • Ertüchtigungen mittels FMI-Verfahren
  • Bodenaustauschmaßnahmen
  • mit Geokunststoffen gleisnah stabilisierte Tragschichtsysteme.