Erarbeitung von Kriterien zur Beurteilung der Notwendigkeit von Ertüchtigungen bei Eisenbahnstrecken auf Weichschichten

Für das Regelwerk der DB AG wurde im Rahmen des Forschungsthemas „Erarbeitung von Kriterien zur Beurteilung der Notwendigkeit von Ertüchtigungen bei Eisenbahnstrecken auf Weichschichten“ in einer Ingenieurgemeinschaft mit Prof. Lieberenz und Prof. Neidhart eine Planungshilfe zur Qualitativen und Rechnerischen Beurteilung der dynamischen Stabilität erarbeitet.

Gutachterliche Betreuung des Einbaus von Geokunststoffen direkt unter dem Gleisschotter zur Planumsverbesserung (Plv)

Realisierung und gesamtgutachterliche Betreuung des Forschungsthemas im Auftrag der DB Netz AG I.NVT 42 im Zeitraum 2004-2012

  • nationale und internationale Literatur- und Erfahrungsrecherche
  • Großversuch Eisenhüttenstadt mit 12 verschiedenen Geokunststoffprodukten
  • Einbaubetreuung an mehreren Einbaustellen im Streckennetz der DB Netz AG
  • Aufgrabungen im Schwellenfach zur Freilegung und Zustandsbeurteilung der Geokunststoffe
  • großmaßstäbliche Dauerbelastungsversuche an der HTW Dresden
  • Entwicklung kleinmaßstäblicher Beanspruchungsversuch in Kooperation mit dem Sächsischen Textilforschungsinstitut Stfi (im Rahmen Forschungsprojekt PRO INNO II)
  • Erarbeiten von Vorgaben für Einsatzbedingungen und Geokunststoffeigenschaften als wesentliche Zuarbeiten für das Regelwerk der DB Netz AG 

Geotechnische, umwelttechnische und umweltrechtliche Betreuung der neuen Planumsverbesserungsmaschine PM 1000-URM in Deutschland

  • Erstellung von UiG-Anträgen
  • Einbaubetreuung
  • Geotechnische, umwelttechnische und umweltrechtliche Bewertung des hergestellten Schichtensystems